TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

TPL_BEEZ2_SEARCH

 

Hörbuchfestival Osttirol

Hörbuchfestival Osttirol
Hörbuchfestival Osttirol

Vom 18. bis 20. September geht dieses Jahr die 6. Auflage der Hörbuchtage Osttirol über die Bühne. Es gibt ein Literaturdinner und eine Hörbuchradtour. 

Hörbuchfestival Osttirol

Vom 18. bis 20. September geht dieses Jahr die 6. Auflage der Hörbuchtage Osttirol über die Bühne. Es gibt ein Literaturdinner und eine Hörbuchradtour. 

Das Prorgramm der diesjährigen Hörbuchtage entnehmen Sie bitte dem angefügten pdf-Folder Hörbuchtage 2014

Kurz-Info:

Donnertag, 18. September: Literaturdinner auf Schloss Lengberg mit Krimi-Bestsellerautorin Claudia Rossbacher

Freitag, 19. September: Hörbuch-Radtour mit Hörbuchpausen

Samstag, 20. September: Kinder-Workshop oder Tag zur freien Verfügung

 

Rückblick Hörbuchtage 2013

Kino im Kopf am Schloss und in der Natur

 

Von 12. bis 14. September war Osttirol das Zentrum der österreichischen Hörbuchszene. Die beiden Hörbuchpioniere Günter Rubik, vom Hörbuch-Laden „Audiamo“ in Wien und Dieter Mayr-Hassler (Spiele- und Buchhotel Tschitscher in Nikolsdorf) haben drei Tage lang ein abwechslungsreiches Programm geboten. Das Publikum, eine illustre Mischung aus Hörbuch liebenden Urlaubsgästen und literaturfreundlichen Einheimischen, hat das kleine Osttiroler Festival sichtlich genossen. „Einige der Besucher haben sogar an allen drei Veranstaltungen teilgenommen und tragen nun die Idee des gesprochenen Buches in ihren Freundeskreis hinaus“, freut sich Organisator Dieter Mayr-Hassler. Das vorgetragene Buch, als Lesung oder als Hörspiel, lässt auf eine ganz besondere Weise Kino im Kopf entstehen. Diese angenehme und beschauliche Unterhaltungsform, abseits der Fernseh-Hektik, wurde bei den Osttiroler Hörbuchtagen publikumswirksam in Szene gesetzt.

Die Idee die Hörbuchtage zu öffnen und auch außerhalb des Spiele- und Buchhotels zu präsentieren habe sich voll bewährt, so Mayr-Hassler. Das Literaturdinner mit der anschließenden inszenierten Lesung auf Schloss Lengberg war sicherlich der Höhepunkt des Festivals. Kulinarische Genüsse, quasi als Vorspeise, und schaurig schöne Geschichten von Allen Edgar Poe, als Hauptgang, wurde vom Publikum begeistert aufgenommen. Die phantastisch inszenierte Lesung mit dem begabten jungen Sprecher David Schindelböck als tragende Rolle, kombiniert mit Lichteffekten und geschicktem Zuspielen von anderen Sprechern und Ton-Effekten lies die Zuhörern komplett in die schaurige Geschichte des amerikanischen Grusel-Autors eintauchen.

Der zweite Festivaltag begann schon um 10 Uhr morgens mit einer beschwingten und leichten Wanderung durch den Lienzer Talboden, von Nikolsdorf zum Golfplatz. Im Auwald bei der Lavanter Forcha gab es eine literarische Stärkung aus der Feder von Ephraim Kishon, vorgetragen von David Schindelböck mit seiner angenehmen sonoren Stimme. Angekommen im Pavillon am Golfplatz gab es nach der kulinarischen Stärkung einen Einblick in die Welt der Hörbuch- und vor allem der Hörspielproduktionen. Günter Rubik lieferte einen genauen Hintergrundbericht vom Making-Of - dem Entstehen - der inszenierten Lesung des Vorabends.

Der Samstag war für die Pedalritter reserviert und setzte den literarischen Schwerpunkt auf österreichische Autoren, mit Humorvollem von Heinz Marecek und Krimispannung von Alfred Komarek. Gestartet wurde wieder um 10 Uhr vormittags in Nikolsdorf, von wo es über den Drauradweg Richtung Tristach ging. Kurz nach der Lavanter-Brücke warteten Monika Röth und Günter Rubik auf die literarischen Radler und begeisterten diese mit humorvollen Texten zum Thema Essen. Nach der schmackhaften Mittagspause im Dolomitenhof in Tristach wurde beim Publikum unter der Linde bei der Dorfeinfahrt in Tristach mit Krimi- und Agentengeschichten für Spannung gesorgt. 

 

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION